Großraum-Fuchsjagd 11. April 2015

Geschrieben von DL1PA. Veröffentlicht in Berichte

Für die erste Frühjahrsfuchsjagd hat sich der Fuchs etwas ziemlich Schwieriges einfallen lassen. Geplant war, dass sich der Fuchs wieder einmal im Bereich Z, also in unmittelbarer Zentrumsnähe befinden soll (20 km Umkreis um den Stadtmittelpunkt Münchens). Dennoch wollten die Füchse (Claudia, DO2MLC und Thorsten, DO2TE) unter der Leitung von Peter, DL1PA etwas Kniffliges auf die Beine stellen. Und so bot es sich an,

als DO2TE dem Fuchs offerierte „mach doch das ganze mal bei uns am See“, den Sender an einem Gartengrundstück am Feringasee aufzubauen. Die Koordinaten lauteten:


B 48°11´50"
L 11°39´57“

 

Sender, Mast und Antenne waren schnell aufgebaut und so begann der gemütliche Teil für den Fuchs: den Grill anheizen und warten bis die ersten Meldungen über DBØZU eintreffen, um die Reichweite des produzierten Signals zu beurteilen - und warten, bis die ersten Gäste kommen.

Doch die Gäste kamen verhältnismäßig spät. Üblicherweise treffen die Teams um DJ3YB und DK8TG recht früh nach etwa einer Stunde Sendung ein. Doch dieses Mal konnte es Manfred, DL8MFL kaum glauben, dass er mir XYL Leni und Sohn Christian, DL2MHQ um 15.30 Uhr eintreffend, das erste Team war, das den Fuchs gefunden hat. Kurz darauf traf (15:32) Uhr auch fluchend Christian, DL8CHR ein, gefolgt um 16.14 Uhr von Peter, DJ3YB und XYL Heidi, DG3MBY.
„Schwer zu finden wart ihr - wir sind mehrmals daran vorbei gefahren“, so der „Zugspitz“-Peter.


Das war auch so geplant ;-) Zum einem läuft direkt am See die Autobahn 99 vorbei, da braucht man schon einmal die richtige Ausfahrt und die richtige Seite der Autobahn. Weiter stellt sich dann das Problem, an welcher Seite des Sees sendet der Fuchs - verbunden mit der Herausforderung - „Wie komme ich dort hin?“.

Für den Weg zum Fuchs gabs es nämlich genau einen öffentlichen Anfahrtsweg, sprich in den Aschheimer Weg 3 in Unterföhring. Weiterhin hat der Fuchs auch mit Reflexionen am See spekuliert. Versuch gelungen - ein Team hat uns in der Nähe von Rosenheim gesucht; Martin, DG4MHN, der später außerhalb der Wertung noch hinzu traf, hat uns nördlich von Unterschleißheim am stärksten gehört.
Am Fuchs konnte auch ein neues „Jägerteam“ begrüßt werden. Peter, DO1VCC traf mit seiner XYL Julia kurz nach Bekanntgabe der Koordinaten ein und konnte mit den bereits anwesenden Teams noch ausgiebig übers Fuchsjagen fachsimpeln.

 

Pinwand Einträge

logo_news.png