Fuchsversteck - enthüllt

Geschrieben von df3mc. Veröffentlicht in Berichte

Nach 156 Stunden hat sich am Abend des Neujahrstages unser Fuchs wieder zurück gezogen und seine Ohren zu gemacht.
Wie die automatische Logbuchfunktion zeigt, wurde er in dieser Zeit 745 mal aufgeweckt.

Insgesamt 13 Stationen haben Peilungen und Empfangsberichte geschickt, und die Betreuer des Fuchses freuten sich
über den Besuch von 8 Peilteams – die ersten kamen schon am zweiten Weihnachtsfeiertag nach nur wenigen Stunden.

Und wo war der Fuchs versteckt ?
Er war dieses Mal in Oberau bei DF3MC, Locator JN57nn.

Dieses Versteck war - wie erwartet - nicht unproblematisch für die Peiler.
Da die Ausbreitung hauptsächlich über Reflexion erfolgt, war es vielfach schwierig, gute Peilungen zu erhalten.
Dennoch kamen wieder sehr genaue Messungen zustande.

Pinwand Einträge

logo_news.png